One Lovely Liebster Award

Stadt Land Mama Blog Andrea Harmonika

Danke Lisa und Katharina von www.stadtlandmama.de für die Nominierung.

  Hier also 7 Fakten über mich:

  • Ich finde Madita cooler als Pippi.
  • Ich trage bei Vorstellungsgesprächen gerne einen gehäkelten Bart, damit man sich mehr für mich, und nicht die Betreuungssituation meiner Kinder interessiert.
  • Ich wäre lieber ein Muggel.
  • Ich hab mal eine Bifi mit einer Überdosis Anästhetika gespritzt, weil ich einen indischen Wolf vergiften wollte.
  • Ich hatte mit 21 noch 4 Milchzähne.
  • Ich trinke gerne Broken Orange Pekoe mit frischer Minze. Anschließend kaue ich auf den lätschigen Blättern herum und spucke sie in meine leere Tasse. Im Notfall tun es aber auch Aldi’s Lord Nelson und eine Handvoll TicTacs.
  • Das mit dem Bart war gelogen.

 

Einer schreit immer Blog Andrea Harmonika

Danke an Anni von www.einerschreitimmer.de für die Nominierung.

Hier Annis Fragen und meine Antworten:

1. Seit wann bloggst Du?
Juli 2014
2.Was war Dir bei Deinem Blogdesign besonders wichtig?
Kein Firlefanz.
3.Hast Du lange nach einem geeigneten Blognamen suchen müssen, oder hattest Du sofort eine Idee?
Der Untertitel war sofort da und nach einer 5-stündigen Autofahrt hatte ich auch den spektakulären Namen. Meinen eigenen.
4.Was ging Dir in dem Moment durch den Kopf als Du Deinen Blog online geschaltet hast?
Cool. Online.
5.Wie hast Du reagiert als Du Deinen ersten Kommentar erhalten hast? Hast Du es direkt Freunden und Bekannten erzählt oder hast Du alleine mit einem Sekt darauf angestoßen?
Ich hab meine Schwester angerufen und gesagt: „Waaaa. Du hast ja kommentiert!“
6.Welcher ist Dein bisheriger Lieblingspost und warum?
Der hier, wegen dem Onomatopoesiealbum. Und der hier, wegen dem Mett-Todesstern.
7.Schreibst Du lieber oder hast Du mehr Spaß daran Fotos für Deinen Blog zu machen?
Beides.
8.Du gehst nie aus dem Haus ohne…?
Hose
9.Wie sieht ein perfekter Tag für Dich aus?
Super.
10.Auf was könntest Du eher verzichten? Auf Dein Handy oder Deinen Laptop?
Beides.
11. Gibt es rückblickend Dinge, die Du anders machen würdest, wenn Du mit Deinem heutigen Wissen den Blog nochmal von vorne beginnen könntest?
Nö.


 

Glucke und so Blog Andrea Harmonika

Danke an Dani von www.gluckeundso.de für die Nominierung.

Hier Danis Fragen und meine Antworten:

1. Welches Tier beschreibt dich am ehesten und warum?
Ein tierischer Rosenkohl. Und ich habe keine Ahnung, warum ich das schreibe.
2. Was ist das schönste was je eine Person zu dir gesagt hat?
„Möchten Sie vor?“
3. Welcher Ort bei Dir zu Hause ist dir der Liebste und warum?
Schlafzimmer. Aus Gründen.
4. Was bringt dich richtig zum lachen?
Top Gear. (Monty Python mit Autos.)
5. Was ist dein Lieblingslied?
Heute das hier. Morgen das hier. Und übermorgen…keine Ahnung.
6. Wenn du 1000€ gewinnst was würdest Du damit machen?
Auf ein total cooles Sparkonto packen.
7. Welcher Tag im Jahr ist dein schönster und warum?
Ach keine Ahnung…die Wochenenden sind super.
8. was wünscht Du dir für die Zukunft deines Kindes?
Den üblichen Schnulzkram.
9. Wieso schreibst du einen Blog?
Aus Spaß.
10. Welche deiner Charaktereigenschaften ist dir am lästigsten?
Ich antworte zu schnell.
11. Welche Blume ist dir die Liebste?
Egal welche, Hauptsache viele.


 

Mammalocker Blog Andrea Harmonika

Danke an Lisa von www.mammalocker.de für die Nominierung.

Hier Lisas Fragen und meine Antworten:

1. Was möchtest Du mit Deinem Blog bewegen – was treibt Dich an?
Weiß ich gar nicht. Rumalbern vielleicht.
2. Was macht für Dich einen guten Blog aus, damit er Dich anspricht?
Mich überfordern die meisten Templates, weshalb mein Blog ganz minimalistisch ist. Außerdem mag ich Blogs die Themen nicht tot reiten.
3. Gibt es auch Feedback Deiner Freunde und Familie auf Dein Bloggen?
Klar.
4. Stell Dir vor, Du würdest noch einen Blog starten – was wäre sein Thema?
Mir reicht ein Blog. Da schreib ich alles rein.
5. Wann bloggst Du – abends im Schlafanzug, im Büro oder am Wochenende?
Wenn ich die Kinder und den Mann ins Bett gebracht habe.
6. Überall liest man jetzt was über Helikopter-Eltern: Sie überbehüten ihre Kinder, lassen sie aus Angst vor Verletzungen nicht alleine im Garten spielen oder zur Schule laufen. Was kommt Euch davon bekannt vor, was findet ihr übertrieben?
Wenn ich könnte, würde ich meinen Kindern einen Ortungschip in die Hacken implantieren. Ich schüttele mir rein gar nix im Umgang mit meinen Kindern aus dem Ärmel. Jeden einzelnen Millimeter Elterncoolness habe ich mir und ihnen zu Liebe sehr hart erarbeitet. Bislang komme ich auf ca. 2 cm.
7. Wie vereinbarst Du Kinder, Job, Partnerschaft und Deine eigenen Bedürfnisse? Prioritäten setzen, in eine Reihenfolge bringen und die Reihenfolge nach Bedarf ändern.
8. Und wie wäre Deine Idealvorstellung dieser “Work-Family-Life-Balance”?
Eigentlich so wie ich jetzt lebe.
9. Was muss die Politik in Deutschland für Familien tun?
Ach das können andere besser formulieren.
10. Was nervt Dich an anderen Eltern?
Das Übliche, obwohl das sehr herablassend ist.
11. Und was an Kinderlosen?
Das Übliche, obwohl das sehr herablassend ist.


 

Er ist schwanger Blog Andrea Harmonika

Danke an Indro von www.er-ist-schwanger.de für die Nominierung.

Hier Indros Fragen und meine Antworten:

1. Wer hat bei euch zu Hause die Hosen an?
Wir alle. Jeder hat seine eigenen Hosen. Manchmal trage ich einen Rock.
2. Lieber Heute oder Morgen?
Hergen.
3. Wann ist für Dich die produktivste Zeit des Tages?
Zwischen Mitternacht und 2 Uhr morgens. Leider doof, wenn man kleine Kinder hat. Kannste nix machen.
4. Welche Aufgabe im Haushalt ist die Nervigste?
Alle. Am liebsten würde ich den ganzen Tag am Sandkasten sitzen. An einem ganz großen Sandkasten. In der Größenordnung von Sankt Peter Ording.
5. Wie oft am Tag denkst du an deinen Blog?
Immer wenn eines der Kinder den Mund aufmacht.
6. Wie läufts bisher mit deinen Vorsätzen für 2015?
Ich habe hier über meine Vorsätze geschrieben. Tatsächlich habe ich mir bereits einen meiner Herzenswünsche erfüllt. Mit einer halben Flasche Shiraz. Knaller!
7. Wie würdest du dich beschrieben, wie du als 15jährige(r) warst?
Unsicher und wütend. Also das Übliche.
8. Lieber Einzelkind oder Geschwisterbande?
Meine Geschwister sind super. Alle. Auch die angeheirateten. Also Geschwisterbande.
9. Wie lange schläfst du, um ausgeschlafen zu sein?
6 Stunden.
10. Was war heute Dein erstes Ziel, als du das Haus verlassen hast?
Auf dem Weg in den Kindergarten Laugenstangen in der Bäckerei kaufen und vor Ort belegen zu lassen, sie auf dem Kindergartenparkplatz von der Papiertüte in eine Tupperdose umfrachten, damit die Erzieherinnen denken ich hätte die Brote selbst geschmiert.
11. Wie könnte dein Blog sich in zwei, drei Jahren entwickelt haben?
Keine Ahnung. Vielleicht geht das Internet kaputt und ich hab keinen Blog mehr. 


 

Sarah plus Drei Blog Andrea Harmonika

Danke an Sarah von www.sarahplusdrei.de für die Nominierung.

Hier Sarahs Fragen und meine Antworten:

1. Was gefällt dir besonders am Bloggen?
Immer wenn ich auf den „Publizieren“-Button klicke, sage ich laut „Pling„. Dieses „Pling“ find ich wirklich super.

2. Welche Blogs liest du am liebsten?
Ich hab mir vorgenommen, demnächst mal ab und zu einen Beitrag über andere Blogger, die ich mag und lese, zu schreiben. Einen hab ich schon geschrieben.

3. Was ist deine größte Leidenschaft.
Mein Mann. Klingt zwar Banane, is aber so.

4. Was war deine erste Maxi Single?
Russians von Sting. Die hat mir der ältere Bruder für 5.– DM verkauft. Da war ich 7 Jahre alt und ich hab keine Ahnung wieso, weshalb und warum.

5. Was war das tollste, das du dir mal für dich gekauft hast?
Meine EOS.

6. Wenn du dich auch gern mal fremdschämst, was bringt dich dazu?
Wenn Mütter einen Trinklernbecher für € 12.– kaufen. Ach nee, das war ich ja selber.

7. Welche drei wichtigsten Eigenschaften möchtest du deinem Kind vermitteln?
Verlässlichkeit, Verschwiegenheit, Verträumtheit. Verflucht schön, oder?

8. Was ist die peinlichste Situation, in die dich dein Kind bisher gebracht hat?
Ich bin viel peinlicher als die Kinder.

9. Du könntest die Reise deines Lebens machen, Zeit und Geld spielen keine Rolle. Was würdest du machen?
Das Top Gear Polar Special.

10. Kino oder Kneipe?
Kneipe.

11. Beschreibe dich mit drei Worten vor und nach Geburt deines Kindes.
Ich hab jetzt 4 Minuten überlegt. 4 Minuten sind ziemlich lange, wenn man bewegungslos auf einen Bildschirm starrt und einem nix einfällt. Ich lass es lieber.


pic-c3bcber-uns-e1429555529162

Danke an Sandra und Patrick von Feuer und Flamme für die Nominierung.

 

 

 

Hier Sandras und Patricks Fragen und meine Antworten:

1. Mit welchen 3 Worten würdest du deinen Blog beschreiben?
Unterhaltung auf mittlerem Niveau.

2. Wo möchtest du in 5 Jahren mit deinem Blog stehen?
Keine Ahnung, aber da wo ich stehe sollte es Spaß machen.

3. Über welches Thema würdest du niemals schreiben?
Mir fällt keins ein.

4. Welches sind deine drei Lieblingsblogs?
Es gibt viele Blogs die ich mag. Manchmal schreibe ich über diese Blogs unter dem Titel „Mag ich – …

5. Gibt es ein bestimmtes Thema über das du immer wieder auf Blogs liest, aber langsam nicht mehr sehen resp. lesen magst?
Oh Himmel. Klares Ja!

6. Was willst du werden wenn du mal groß bist? 😉
Kinderbücher schreiben.

7. Süss oder Salzig? Schwarz oder Weiß? Morgen oder Abend?
Süss, bunt, immer.

8. Was ist für dich ein perfekter Tag?
Ein Tag in Sankt Peter Ording am Strand.

9. Was wolltest du schon immer mal tun, hast dich aber bis jetzt nicht getraut?
Mhmmmm….Sachen die ich mich nicht traue, möchte ich meistens auch nicht machen.

10. Gibt es eine lustige Tatsache über dich, die deinen Lesern bis jetzt nicht bekannt ist?
Klar.

11. Welches ist dein Lieblingssprichwort/Zitat/Spruch o.ä.?
Man sollte viel öfter einen Mutausbruch haben.
(Twitter/Pony Catepetl)


 

Mamianders Blog Andrea Harmonika

Danke an Anja von Mami anders – der Mamablog mit Handicap für die Nominierung.

Hier sind Anjas Fragen und meine Antworten:

1. Gibt es ein kleines Ritual im Alltag mit deinen Kindern, das du besonders genießt?
Jeden Abend spiele ich im Bett die Eiskönigin App. Dabei habe ich Hautkontakt zu allen Händen und Füßen die ich liebe.

2. Gab es in deiner Kindheit einen bestimmten Ort, an dem du gerne gespielt hast?
Auf dem Bauernhof meiner Tante und auf dem Bauernhof in Österreich, wo unsere Eltern jedes Jahr mit uns Urlaub gemacht haben, damit wir nicht in der irrigen Annahme aufwachsen, Kühe wären lila und Eier würden von Edeka-Filialleitern gelegt.

3. Kaffee oder Tee?
Wurscht. Hauptsache Alkohol.

4. Welchen Entwicklungsschritt deiner Kinder kannst du nicht mehr erwarten?
Unsere Kinder sind mittlerweile in einem Alter, wo wir uns die Entwicklungsschritte nicht mehr so schnell herbeisehnen.

5. Wer schläft beim Vorlesen schneller ein: Du oder die Kinder?
Wenn zwischen 13 und 15 Uhr vorgelesen wird, definitiv ich. Abends und morgens dann eher ich.

6. Hast du den grünen Daumen oder gedeiht bei dir nur Plastik?
Das wird sich herausstellen, wenn ich im Frühjahr den Obst- und Gemüsegarten anlege. (Falls jemand einen idiotensicheren Gartenblog für Idioten kennt, bitte die Empfehlungen sehr sehr sehr gerne in die Kommentare posten.)

7. Von welchem Film bzw. welcher Filmszene hattest du als Kind Angst?
Meine schlimmste Erinnerungen habe ich an Fräulein Rottenmaier, wie sie die von Heidi heimlich im Kleiderschrank für Peters Großmutter gehorteten Brötchen findet. Außerdem die Vorsteherin des Armenhauses bei Michel aus Lönneberga. Aber die bekommt am Ende wenigstens ordentlich Lack.

8. Meer oder Berge?
Beides ganz wunderbar. Das Meer vielleicht ein kleines bisschen wunderbarer.

9. Welche Eigenschaft sollen deine Kinder auf keinen Fall von dir übernehmen?
Meine Ungeduld- aber ich fürchte der Zug ist abgefahren.

10. Als was oder wen hast du dich als Kind gerne verkleidet?
Als „feine Dame“.

11. Wenn du ein Gemüse sein müsstest, welches wärst du dann?
Fenchel. Den mag nicht jeder.


 

Mama denkt Blog Andrea Harmonika Liebster Award

Danke an Rage von Mama denkt für die Nominierung.

Hier Rachels Fragen und meine Antworten:

1. Wann hast du zuletzt im Garten gearbeitet?
Vor 5 Minuten. Ich habe mit meiner Mutter telefoniert und dabei Unkraut aus dem Hochbeet gezupft. Ich hoffe nicht, dass ich etwas herausgerissen habe, was ich eigentlich ausgesät habe. (Keine Ahnung wie Spinat aussieht, wenn der das erste Mal durch die Erde guckt.) Anschließend habe ich in einem riesigen Bottich selbst angesetzter Brennesseljauche herumgerührt. Das hat so gestunken, dass ich meiner Mutter in den Hörer gewürgt habe.

2. Welchem Tier hast du zuletzt länger als 2 Minuten „bei der Arbeit“ zugesehen?
Einer Armee von Ameisen, die eine noch größere Armee von Läusen gemolken haben, die gerade über unsere Johannisbeersträucher herfallen. Ich hoffe wirklich, Google hat Recht, und ich habe diesen stinkenden Brennesselquark nicht umsonst angerührt.

3. Wenn du dir einen Namen aussuchen könntest, wie würdest du dich nennen? Pinzessin BananaHamEgg? Oder doch eher CrapBag?
Miss Chanandler Bong.

4. Was ist deine Lieblingsfarbe?
grün und blau

5. Womit hast du im Kindergarten oder in der Grundschule am liebsten gespielt?
Barbie Heart Family

6. Wann warst du als Kind mal so richtig mutig?
Nie.

7. Wann warst du heute – als Erwachsene – zuletzt total mutig?
Das kann man hier nachlesen.

8. Wie lange brauchst du morgens im Bad?
8 Minuten

9. Wie läufst du durch die Wohnung?
Im Sommer in dunkelblauen Birkenstock Gizeh Lack, und im Winter in dunkelblauen Birkenstock vorne zu keine Ahnung wie die heißen.

10. Welches Abenteuer steht als nächstes an?
Zelturlaub in Norwegen.

11. Du könntest als Superheldin die Welt retten. Was würdest du wie als erstes angehen?
Ich würde meine Superkräfte sofort an jemanden übertragen, der mehr Ahnung von globaler Problemlösung versteht als ich.

24 Gedanken zu “One Lovely Liebster Award

  1. Hallo liebe Andrea
    Wir sehen ja, dass du schon einige Fragen im Rahmen des Liebster Award beantwortet hast. Wir finden aber deinen Blog auch ganz toll und hoffen, dass vielleicht einige unserer Fragen noch nicht gestellt wurde und du Lust hast diese zu beantworten 🙂 Das würde uns sehr freuen!

    Liebe Grüsse
    Sandra & Patrick

    Gefällt 1 Person

    1. Ich war mal als OP-Schwester in der indischen Pampa. Wir hatten dort eine Verbrennungsgrube außerhalb des Camps, in der wir u. a. medizinische Abfälle verbrannt haben. Da wir auch einige Amputationen durchgeführt haben, hat der Grubeninhalt besagte Wölfe angelockt, die uns nach einem 16 Stunden OP-Tag mit ihrem Geheule um den Schlaf gebracht haben.

      Daher haben wir ein paar Bifis mit einer Überdosis Propofol gespritzt und um die Grube verteilt. Leider war das Propofol (von einer Pharmafirma gespendet) ca. 125 Jahre abgelaufen. Es trat also nicht der gewünschte Exitus ein, sondern lediglich ein überdurchnittlich langes Wolfsnickerchen. (Vermutlich Karma oder so.) Aber zu unserer Verteidigung…nach wochenlanger körperlicher und emotionaler Extremsituation ist einem irgendwann einfach alles scheiß egal.

      Gefällt mir

  2. Hallo Andrea,

    dein Blog ist toll, dein Humor noch viel tollerer – aber das weiß glaube ich eh schon jeder Mensch mit einem Internetzugang.
    Falls dir der Liebster Award noch nicht zu den Ohren rausquillt, würde ich mich riesig freuen, wenn du mir ein paar Fragen beantworten könntest.

    http://mamianders.de/liebster-award-4-ladys-44-fragen-ebenso-viele-antworten/

    Liebe Grüße und hör bitte niemals auf zu Bloggen
    Anja

    Gefällt mir

  3. Du hast sie beantwortet!!! Wooouhuuuw!! Vielen, lieben Dank, Miss Chanandler Bong, sprach Monica. (Das Wetter, weißt du! Das Wetter. Die hohe Luftfeuchtigkeit… Ich bin sie. Sie ist ich!)

    Gefällt 1 Person

      1. Liebste Andrea!!! Hach, ich schmelze dahin. Du bist scheinbar tatsächlich einer dieser Herzensmenschen, denen man plötzlich im Netz begegnet und sich fragt, warum läuft man sich nicht im echten Leben über den Weg? Warum nur? Nicht? Danke!! Es war ja wieder Wochenende und es ist seit achte Wochen jedes Wochenende was anderes. Letztes Wochenende: Streptokokken-Schach. Wer hat’s, wer nicht? Wer nimmt Antibiose? Wer nicht? Oder wann? Meine Nerven. Und dann, dann ein Paket mit einem Namen, den ich in meinem sog. RealLife nicht einzuordnen vermochte… Maaaarmeelaaade!! So gut! So lecker! Andrea does share food! :*
        Ich danke dir sehr! Von ganzem Herzen.
        In love, Princess BananaHamEgg

        Gefällt mir

      2. Oh wie schön, sie ist angekommen. Ich schicke Dir noch lauter gute Besserungskarma hinterher und drücke Dich durch die unbekannten Weiten des Internets. Oder um es mit den Worten von Nina Ruge zu sagen: Alles wird gut. ❤

        Gefällt mir

  4. Einfach nur zu geil!!! Steh hier mit nem Dauergrinsen vorm PC..sorry meine Patienten müssen ein anderes Mal wiederkommen,Chefe braucht ne Andrea Harmonika Therapie!! Vielen dank, einfach nur genau für das, was du da machst…. geht runter wie ÖL

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s